Schlagwort-Archive: Vorratsdatenspeicherung

Wir können auch ohne Rechtsstaat

Das Kürzel »2.0 « ist verbrannt. Es steht erfahrungsgemäß dafür, daß man eine Sache noch schlechter machen kann; alternativ für abgestandenen Wein in uralten Schläuchen mit einem neuen Etikett. Jetzt ist es also die »Vorratsdatenspeicherung 2.0«. Oder im Klartext: Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Auftragsjournalismus | Verschlagwortet mit , , , , | 16 Kommentare

Armer Jan Fleischhauer

Der Dompteur der Stammtische, Liebling des Kommentariats: »Großartig, Herr J.F! Ein pulitzerpreisverdächtiges Meisterstück aus der Hexenküche des begnadeten Linken-Bashers!« oder »Höchste Zeit, daß endlich mal einer mit diesen SED-Politikern Schlitten fährt – das wird man ja wohl wieder sagen dürfen…«. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Polemik | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Herr Sigmar Gabriel

Bei dem atemberaubenden Tempo, mit der Sie nun beinahe schon jeden Tag mit Verve in einen neuen Fettnapf springen, fällt es schwer, Ihre Behauptungen und Handlungen adäquat zu kommentieren. Zu allererst: Facebook ist nur etwas für Kinder oder Weise. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Polemik | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Das Ende der Unschuld

»Sicherheit ist ein Supergrundrecht. Und ich glaube, daß wir auch dieses Grundrecht in der Abwägung aller Dinge ganz nach vorne stellen müssen.« Große Worte, große Gesten. Was von Bundesinnenminister Friedrichs etwas naivem verbalen Angriff auf entscheidende Passagen des Grundgesetzes übrig … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Polemik | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Kommunikation im Netz braucht Schutz

Manchmal, wenn Du still in der Ecke hockst, der Ekel dich peitscht und Du glaubst, es kann nicht schlimmer kommen… Dann kommt Bundesinnenminister H.P. »Schredder« Friedrich! Was fällt einem beim Namen des Bundesinnenministers als erstes ein? Nein: Nicht Tanzbär oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter der Untergang | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Herr Innenminister geruht zu formulieren

Ein ordentlicher Journalist muss bei seinen Texten Quellen prüfen, belegen, Argumente vorbringen und – wenn es ganz schlimm kommt – sogar die Gegenseite zu Wort kommen lassen. Zum Glück bin ich keiner!

Veröffentlicht unter Polemik | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen