Presseschredder 22.7.2016

…sagte der Terrorismusexperte Heribert Schnabeli gegenüber dem Funk. Noch ist es zu früh um etwas zu wissen, aber man will die Bevölkerung warnen.

Auf der ToDo-Liste der Schrottpresse müßte eigentlich zwingend stehen, aufzuschreiben, welcher Experte wann etwas gesagt hat. Nicht was – inhaltlich das ist gleichgültig; das folgt dem üblichen Bullshitbingo. Aber am besten mit Bild, Zusammenhang und Medium festhalten, wenn einer dieser Experten wieder aus dem Zylinder gezogen wird. Eine unzählige Menge von Experten. Jedes Mal ein anderer! Irgend welche Dozenten der dritten Garnitur einer Uni, ein Eckensteher aus einer Behörde oder das Opfer eines Gewinnspiels in der Fußgängerzone:

»…bei drei Tätern ein Amoklauf unwahrscheinlich«

Dann warten wir mal auf das obligatorische Bekennerschreiben aus der Schülerzeitung des IS.
In meinem nächsten Leben werde ich Experte.

Passend zum Thema München und allem, was da noch kommen mag. Wolfgang Michal: »Das Dilemma der vorschnellen Berichterstattung« und Metronaut: »Wie Politiker von AfD und Union die Münchener Morde instrumentalisieren«.

P.S. »Was wir wissen. Was wir nicht wissen.« Wer hat eigentlich dieses infantile Erklärbär-Schema auf dem Gewissen?

Bisher schönstes Zitat zum Staatsstreich in der Türkei: »Sie [eine Militärjunta] hätte das Land um Jahre, wenn nicht Jahrzehnte zurückwerfen können.«

P.S. Wieso profitiert eigentlich nicht die AFD vom Staatsstreich in der Türkei? Bei Infratest nur noch einstellige Wahlprognose. Sollte da einigen ein Licht aufgegangen sein?
O.K.: Wohl eher nicht. Aber sowas wird man ja wohl noch fragen dürfen.

Habe mir von meinen Kindern Pokemon Go erklären lassen. Jetzt finde ich es erst richtig bescheuert. Man sollte sich viel öfter etwas von Kindern erklären lassen.

»Das qualvolle Ende des Windows-Phones. Die Nutzer gucken in die Röhre.« Zeit.de macht unglückliche Konsumenten mit den harten Fakten des Lebens vertraut. Microsoft? Da war doch was…

MS-DOS version 4.0
OS/Halbe
Microsoft ME
Karl Klammer
Vista
Windows 3.11 for Workgroups
Bob
Xbox 360
Das Social-Media-Handys »kin«
Microsoft Photo-Viewer
Smart-Watch mit MSN Direct
Zune
Slate
Mario Gomez hat geheiratet

Wie ich niedergeschlagen nicht nur heute Nacht feststellen mußte, herrscht bei den Nazi-Ufo-Forschern und an der Neu-Schwabenlandfront weitestgehend Stillstand. Kein neuer Vrilantrieb in Sicht, keine Bastelanleitungen für Victor Schaubergers Erbe, kein funktionsfähiges Perpetuum Mobile.
Ich bin maßlos enttäuscht!
Chem-Trails statt Reichsflugscheibe. Jungs! Come on: Da geht noch was!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bildungsfernsehen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Presseschredder 22.7.2016

  1. rainer schreibt:

    …der Führer lebt….die haben das nur noch nicht rausgefunden…..

    Gefällt mir

    • pantoufle schreibt:

      Die Enttäuschung über seine Nachfolger würde ihn umbringen.

      Nein, das meine ich auch gar nicht. Ich mag die Fraktion der Wissenschaftsfeindlichen, der Berufsskeptiker und Privatgelehrten. Die, bei denen das Wasser unterm Führerbunker bergauf fließt, mit freier Energie und Tachionenantrieb. Ich liebe Gehirne von der Komplexität einer M12-Schraube, die auch noch genau so arbeiten. Moderne Alchimisten, auch wenn sie der Neoliberalismus mittlerweile zu Schlangenöl-Verkäufern geschrumpft hat.
      Für einen kleinen Moment aber kann man sich wohlig vorstellen, wie hübsch das wäre, wenn sie recht hätten.

      Wie langweilig ist unsere Welt geworden, seit man aus Globuli Gold machen kann!

      Gefällt mir

  2. Stony schreibt:

    @Erklärbär

    Schuld an allem ist latürnich die Wahrscheinlichkeitsrechnung. Glasklar, kann garnich anders. Na gut, miserable Mathelehrer auch ein Stück weit, ist halt nicht selbsterklärend, aber grundsätzlich! Wobei, schon klar, vorher war sicher auch noch das eine oder andere … irgendwie muß ja auch darauf jemand gekommen sein; Inspirationspartikel die durchs All schießen und unvorbereitete Hirne treffen verpuffen wirkungstechnisch halt. Logisch. Am Ende war’s wieder der olle Platon, nur ist der schon lange… kann sich nicht wehren und über Tote nur ’nen Schäufelchen Hummus (gestrichen wegen falsche Kategorie) Erde und Schwamm drüber. Eine einzige Scheiße das; Ellen Ripley hab‘ ich och lange nicht mehr verlinkt.

    ***

    Eine Danksagung noch an den kürzlich eingesetzten Regen hier. Hat sowohl den Nachbarn links (Tischkreissäge: Schrankwand feuergerecht zerteilend) als auch rechts (Kettensäge: ein Baum – langsam glaub ich hier im Wald zu wohnen, soviele Bäume wie die ständig umsägen) meiner Fenster vertrieben, was mich in die angenehme Lage versetzt, endlich die In-Ears aus den Lauschern zu ziehen und Musik so zu hören wie das muß: Anlage voll aufgedreht – um die sch*** Piepmatzen auf Wurmjagd zu übertönen!

    So, Woche rum, erstmal ’nen Drink
    Cheers 🙂

    Gefällt mir

  3. waswegmuss schreibt:

    Warum stellt hier keiner die Frage: „Wie kommt dieses Kind an eine Glock?“
    Selbst die Nazidödel hatten nur eine Ceska.

    Jetzt könnt ihr weiter Betroffenheitsmandalas malen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s