Der Presseschredder 18.8.12

Südafrika

Es gibt Nachrichten, da mache ich mir keinerlei Mühe, auch nur eine Minute meiner Zeit für etwas herzugeben, was man unter Journalisten als ausgewogene Berichterstattung bezeichnet. Ich bin kein Journalist.
In Südafrika hat der weltweit drittgrößte Platinproduzent Lonmin wegen eines Streiks die Produktion stilllegen müssen. Die Aktie des Unternehmens sank seit Beginn des Streiks um 13%, der Weltmarktpreis für Platin stieg um 1.5%. 30 streikenden Arbeiter, die eine Lohnerhöhung von ca. 400€ auf 1200€ verlangten, wurden von Polizisten, die ihre automatischen Waffen auf Dauerfeuer gestellt hatten, massakriert – vermutlich 80 weitere wurden verletzt.Die Demonstranten waren mit Speeren und Knüppeln bewaffnet. Eventuell hatten ein paar wenige Schusswaffen – gefunden wurden bei den Ermordeten bislang keine. Wäre das der Fall gewesen, hätte man das an eine sehr große Glocke gehängt. Aber keine Angst: Sie werden welche finden.
Und chemische Massenvernichtungswaffen.

Speere und selbstgebastelte Macheten gegen Maschinenpistolen. Es wurden auch keine gezielten Einzelschüsse abgegeben, sondern eine Soldateska von ca. 80 – 100 Polizisten schoss fast eine halbe Minute lang im Dauerfeuer auf die Demonstranten.
Notwehr.
Kursverlust der Aktie 13%.
30 Tote.
Notwehr.

Afghanistan

Brunnenbauer, Entwicklungshelfer in Uniform und Hilfspolizisten der ISAF-Truppen müssen in Zukunft geladene Waffen tragen. Sie wurden von Einheimischen beschossen.Im Klartext: Die Söldnertruppe der amerikanischen Waffenproduzenten und Öllobbyisten sind bis zum jetzigen Zeitpunkt mit Maschinengewehr-Attrappen durch die Wüste marschiert.
Es muß sich bei dieser Nachricht um das finale Eingeständnis handeln, daß man es wohl doch mit einem „Krieg“ zu tun hat.
Durchladen! Ab 5:45 Uhr wird zurückgeschossen.

Deutschland

Am 30. Mai 1968 wurden im deutschen Bundestag die sogenannten Notstandsgesetze beschlossen. Lediglich 53 Abgeordnete der SPD sowie die komplette FDP-Fraktion (9,5% bei der Bundestagswahl 1965) stimmten dagegen. Um den vielen Kritikern die massiven freiheitlichen Einschränkungen im Anwendungsfall schmackhaft zu machen, wurde das Grundgesetz um einen Satz erweitert:

Art.20 GG (4) „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“

Nur noch mal zur Erinnerung.

Ein alter Traum der Rechten wird wahr!

Der Einsatz der Bundeswehr „im Inneren“ ist endlich in trockenen Windeln. Die Richter des Bundesverfassungsgerichtes hatten kaum Zeit, sich ihrer putzigen roten Roben zu entledigen, da stürmten die üblichen Verdächtigen bereits zu allen verfügbaren Journalisten und spuckten ihnen mit hochrotem Kopf ihre ganz persönliche Auslegung über den Einsatz der Bundeswehr „im Inneren“ ins Mikrophon – natürlich stramm auf dem Boden der FDGO.

Das war schon recht unappetitlich, was H.P.Friedrich, Uhl und Konsorten im ersten Schub der Hormone absonderten. Hätten sie in ihrer geilen Erregung die Klappe gehalten – es hätte der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts die erste Spitz genommen. Aber sie konnten es nicht. Zu groß die Genugtuung, die Erleichterung über den Gebrauch der ultimative Waffe in der Hand der Unwürdigen.

Jetzt gilt es! Nur ein kleiner Nebensatz und das Ermächtigungsgesetz ist fertig! Dieser kleine, unbedeutende Zusatz, daß die Bundesregierung als Ganzes den Einsatz genehmigen muß. Nur eine kleine Grundgesetzänderung. So klein wie: „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Nur zwei Buchstaben.

Die Begründung? Nichts einfacher als das! Jim Knopf hat Lukas, den Lokomotivführer, niedergeschlagen und den Tender der Lok „Emma“ auf Lummerland mit Sprengstoff beladen. Die Internationale auf den Lippen, die rote Fahne aus dem Fenster, rast Jim Knopf auf den Stuttgart 21 Bahnhof zu, um ihn selbstmörderisch in die Luft zu jagen, weil Jim mittlerweile zum Islam konvertiert ist. Die Terroristen haben ein Flugzeug gekapert und stürzen sich mit selbstentleibender Absicht auf den Willy-Brandt-Flughafen.

In jedem Falle bleibt nicht genug Zeit, auch den letzten Zweifler der LINKEN davon zu überzeugen, das Eile das Gebot der parlamentarischen Stunde ist. Das kann im Ernstfall nur der Innenminister oder sein Stellvertreter de Maizière. (Warum fällt mir dabei sofort Verteidigungsminister Rudolf „BinBaden“ Scharping ein?)
Eine kleine Räumung des Parks vor der Deutschen Bank? Ungewaschene Terroristen bedrohen die Hygiene von Hundetoiletten? Da hilft nur der Leopard 2 PSO/2A7+, das Qualitätsprodukt von Kraus Maffay Wegmann – spezialisiert auf den Straßenkampf. Ein deutscher Exportschlager.

Sie werden auch diese letzte rechtsstaatliche Hürde nehmen – jetzt, wo sie schon so weit gekommen sind. Sie haben genug Argument. Wer erinnert sich, wie H.P.Uhl die in aller Heimlichkeit beschlossene Änderung des Auskunftsrechts der Meldeämter begründet hat?

„Die Meldeämter wären mit Auskünften für Klassentreffen überlastet.“

Es herrscht Ruhe im Land.

Brasilien

Das Tröstliche zuletzt. Eisenstange durchbohrt Schädel von Mann. Mann überlebt. Hat nicht mal wehgetan.
Die Bedeutung des menschlichen Gehirns wird maßlos überschätzt.

Ach ja… einen ham wa noch

Griechenland

Die Nachricht passt so gut zu der aus Brasilien, daß ich mir diese Steilvorlage einfach nicht entgehen lassen kann.

Ursache für die akuten Finanznöte sind demzufolge Rückschläge bei Privatisierungen und die wegen der verschlechterten Wirtschaftslage ausbleibenden Steuereinnahmen. Dies hätten die Abgesandten der EU-Troika herausgefunden.
Es ist spät, ich bin müde und ich will heute Abend nicht mehr nachforschen, wie hoch das Monatsgehalt eines dieser Troikisten ist. Oder um es mit fefe zu sagen:

Wer konnte damit rechnen???

 

P.S. Woher kommen eigentlich all diese Facebook-Clicks??

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Polemik abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Der Presseschredder 18.8.12

  1. rauskucker schreibt:

    Moin, keine Widerworte von mir. Nur das: es haben dort zuvor auch streikende Minenarbeiter Polizisten ermordet. Und doch, sie haben bei dem beschriebenen Massaker auch selber geschossen, mindestens einer jedenfalls, hier zu sehen: http://youtu.be/YrGdveXN4OM
    Es ändert fast nichts, gehört aber zum vollständigen Bild.

    Gefällt mir

    • pantoufle schreibt:

      „Es gibt Nachrichten, da mache ich mir keinerlei Mühe, auch nur eine Minute meiner Zeit für etwas herzugeben, was man unter Journalisten als ausgewogene Berichterstattung bezeichnet. Ich bin kein Journalist.“

      Ja, ich habe es gesehen. Ich hoffe, er konnte entkommen.
      Es ist ein Klassenkampf. Es ist ein Kampf Arm gegen Reich.
      Nein, es gibt keine Gerechtigkeit.
      Es gibt nur Lüge, Hass, Verbrechen, Gemeinheit und falsche Informationen.
      Ja, mein Bericht ist eine falsche Information.
      Ja, ich lasse es unverändert stehen.

      Aber ich denke, Du verstehst mich. Es sind die Zusammenhänge.

      Gefällt mir

  2. Sabine Schauer schreibt:

    Na, immerhin kann man jetzt keine Panzer mehr nach Katar verkaufen – die brauchen wir ja jetzt im Inland, um Demonstranten platt zu machen… Die Polizei kann in Stuttgart auf Wasserwerfer verzichten, künftig kann man da Leopard 2 anrollen lassen, das Ergebnis ist dann auch endgültiger.

    Das war jetzt natürlich Ironie, gelle? Nur, falls das nicht bemerkt wurde…

    Gefällt mir

  3. Sabine Schauer schreibt:

    Wenn ich jetzt das Ergebnis so angucke – man sollte sich in der Technik von Blogs mehr auskennen, bevor man einen Kommentar schreibt. Nun ja, schon passiert…

    Gefällt mir

  4. pantoufle schreibt:

    Aber immehin arbeitest Du dran 🙂
    Was die Leopard-Panzer betrifft: So ist es leider so, daß wir hierbei über einen 2 Milliarden Deal reden. Das ist erheblich zuviel Geld, als daß man sich dieses Geschäft durch die Lappen gehen lassen würde. Leider alternativlos, wie man so schön sagt.
    Ob Panzer in absehbarer Zeit auf Demos auftauchen werden, ist fraglich. Lieber erst mal die Sturmtruppen. Befehl: Immer nur auf die Beine schießen!!
    Nasenbein, Schlüsselbein, Stirnbein, Jochbein…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s