Fleischhauers trübe Quellen

Diese Woche beschäftigt sich Jan Fleischhauer mit dem seiner unmaßgeblichen Meinung nach zu „laschem“ Rechtssystem in Deutschland. Das Ganze nennt sich „Strafe muß wehtun“ und folgt dem üblichen Muster, das stichhaltige Argumente nur was für Weicheier sind. Bei seinen Quellen hat er diesmal allerdings ganz, ganz böse ins Klo gegriffen.

Also: Öffentliches Auspeitschen, Abschlagen von Gliedmaßen (auch das der Ohren), Brandmarken, Spießrutenlaufen und Kielholen ist und bleibt verboten. Tut mir Leid, Herr Fleischhauer! Selbst wenn ich wollte, dürfte ich ihren Mund nicht mit Seife auswaschen, weil Sie schon wieder schlimme Wörter gesagt haben.
Leider.
Wenn Sie behaupten, das „Strafe wehtun soll“, sprechen Sie nicht von neuzeitlichem Strafvollzug, sondern von Rache. Das Rechtssystem in Deutschland folgt nicht dem Gedanken der Rache. Fertig!
Wenn ihnen das nicht passt, gehen Sie – dahin, wo der Pfeffer wächst und es keine Internetverbindung gibt.

So, jetzt aber! Karl Binding? Sind Sie noch ganz bei Trost? Wissen Sie überhaupt, wer das war? Offensichtlich nicht und auch die Redaktion von Spiegel Online hat Sie einfach drauflosschmieren lassen, ohne das man Ihnen auf die Finger gesehen hat. Schlimm genug!

Der von ihnen zitierte “ […] Hauptvertreter der bis 1969 gültigen Gerechtigkeitstheorie“ ist der Verfasser von „Die Freigabe der Vernichtung lebensunwerten Lebens. Ihr Maß und ihre Form“, daß für das nationalsozialistische Euthanasieprogramm eines der maßgeblichen Werke war.

Ihre Rutschbahn „von einem, der aus Versehen konservativ wurde“, sollte langsam zu Ende sein. Keine Rutsche ist unendlich. Vielleicht ist es besser, Sie fangen langsam an zu bremsen.
Sehen Sie mal nach rechts: Die Bild“zeitung“ haben Sie gerade hinter sich gelassen.

Update am Morgen

Feynsinn hat sich die Mühe gemacht, den Artikel sachlich auseinanderzunehmen. Allen, die daran interessiert sind, empfehle ich diesen Text. Ich gestehe, daß mir diesmal die Lust daran vergangen ist und ich auch überlegt hatte, meinen kurzen Text wieder zu löschen. Meine wöchentliche Fleischhauerschau wäre dann eben ausgefallen. Wen kümmerts! Aber nachdem Sarrazins rassistisch und sozialdarwinistische Thesen wieder disskusionswürdig sind, kommt der Fleischhauer jetzt mit Karl Binding! Das kann und darf man nicht durchgehen lassen! Ich bin sprachlos und wütend.

Wie zu sehen, ist der Text nicht gelöscht. Sachlich kann ich mich gerade nicht dazu äußern, bitte aber jeden, der es liest, darüber nachzudenken, wem Fleischhauer da das Wort gibt. Ich kann nur beten und hoffen, das er das nicht gewusst hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Auftragsjournalismus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Fleischhauers trübe Quellen

  1. opalkatze schreibt:

    Oh Verzweiflung. Klo, genau.

    Gefällt mir

  2. Pingback: Fleischklopfer: Fleischhauers trübe Quellen « … Kaffee bei mir?

  3. (,,,)---=^.^=---(,,,) schreibt:

    Ich habe gerade eine Beschwerde beim Deutschen Presserat zu Herrn Fleischhauers Artikel eingereicht. Mal gucken, ob und was dabei rauskommt.

    Gefällt mir

  4. pantoufle schreibt:

    Dafür für danke ich vielmals!
    Man muß ihn und seinesgleichen bekämpfen, die Unredlichkeit, den Zynismus, das Falsche – was ich leider nur mit der digitalen Feder kann. Es tut gut, dabei nicht alleine zu stehen.
    Es ist dieses schleichendes Gift, wenn Sarrazin nicht aus der SPD geworfen wird, weil man Angst hat, einen Grossteil der Wählerschaft zu verprellen und Fleischhauer im Spiegel schreibt – man scheint sich auch davon etwas zu versprechen.

    Viel Erfolg und einen schönen Frühling wünscht die Redaktion der Schrottpresse

    Kampfhund Oskar und das Pantouffle

    Gefällt mir

    • (,,,)---=^.^=---(,,,) schreibt:

      Ich habe heute einen Brief von Deutschen Presserat erhalten mit der Bestätigung der Bearbeitung. Da der Presserat nur viermal jährlich tagt braucht es seine Zeit. Warten wir also mal ab…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s