M: Eine Partei sucht einen Mörder

Die FDP liegt in der Wähler-Beliebtheitsskala nach einer EMNID Umfrage vom 27.März 2011 bei ca. 3%. Um dieses Ergebnis zu stabilisieren, wird im Moment ein Nachfolger für den FDP-Vorsitz gesucht. Rössler zögert aus familiären Gründen ein Königsmörder zu sein, Lindner wird von einigen aus der Partei „für zu jung“ gehalten – was wohl eine vorsichtige Formulierung für „unfähig“ sein soll; dieses Argument habe ich jedenfalls noch nie in diesem Zusammenhang gehört. Frau Leutheusser-Schnarrenberger stände als Notlösung zur Verfügung; auch diese Personalie nicht unumstritten, da ihre Person für Kompetenz und Integrität steht – solche Leute haben an der Parteispitze der FDP eigentlich nichts zu verloren. Außerdem wäre Leutheusser-Schnarrenberger die einzige FDP-Politikerin, die die Talfahrt ihrer Partei im Moment vielleicht stoppen könnte. Deshalb ist auch die Schrottpresse-Redaktion geschlossen gegen die Justizministerin in diesem Amt.
Lebt Hans-Dietrich Genscher eigentlich noch…google,google… lebt und ist erst 84! Die kurze Zeit bis zur nächsten Bundestagswahl hält der noch durch: Gensch-Man ist stabil!
Liebe Schrottpresse-Leser! Schließt mal kurz die Augen und stellt euch folgende Szene vor: Helmut Schmidt und Hans-Dietrich Genscher sitzen nebeneinander in den Reihen des Bundestages. „Außenminister“ Westerwelle steht auf und geht zum Rednerpult. Schmidt nimmt einen tiefen Zug aus der Zigarette („da sach ich jetzt nichts zu!“), Genscher schüttelt sanft lächelnd den Kopf. Die beiden sehen sich verständnisinnig an, während Westerwelle am Pult leise weint.
Jeder hat so seine Träume.

P.S. Was mich an dieser Stelle doch etwas verwundert, ist die Tatsache, daß diese Personaldiskussion just in dem Moment stattfindet, da sich der „Außenminister“ auf Reisen befindet. Natürlich schimpft es sich viel besser, wenn der Chef nicht im Büro ist und lustig ist es nebenbei auch, wenn der Minister während seiner Mission zu Hause demontiert wird. Aber es zeigt eben auch sehr deutlich, wie viel Respekt die FDP vor diesem Amt an sich hat: gar keinen! Und Sorgen um das Ansehen Deutschlands muß man sich bei Westerwelle ja sowieso nicht machen – Immerhin ist er ja „Außenminister“!
Noch.

Glücklicherweise gibt es im Netz ja immer noch Menschen, die diese Themen ernsthaft und professionell abhandeln. Also kommt an dieser Stelle der schon fast unvermeidlich Link zu Michael Spreng. Leider eben erst gelesen…


Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter der Untergang abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s